Wagnerwahn

Just another WordPress.com weblog

Samstags… Januar 29, 2011

Filed under: Familie — wagnerwahn @ 8:15 pm

…nachdem der Herzschmerz gestern sein Ende nahm,d.h. der Gatte von 2 überglücklichen Kindern am Flughafen begrüßt wurde, ist der Alltag zu viert wieder angebrochen…

…in der Früh (gefühlt mitten in der Nacht) kommt Kind1 zu uns gekuschelt…

… Waschen und der ganze Morgentoilettenkram wird auch geteilt-wunderbarst!…

…gemeinsamer Einkauf…Kind2 komplett ohne Windel…und trocken daheim angekommen!

…es entstehen in der Mittagspause folgende Teilchen:

…und sind auch schnell in all unseren Mündern… aber mehr als 1 paßt nicht…Zuckerschockgefahr…zumindest empfinde ich es so…

…noch scheint die Sonne,also raus, ein Ründchen laufen…

…und die Fahr-und Laufrad-Saison eröffnen…

…da aber aus dem Ründchen eine fette Runde wurde, erlahmten zusehends die Beine von Kind2…und wir armen Eltern mußten ran…

Und jetzt: couching.

Euch auch einen schönen, ruhigen, gemütlichen Abend!

Advertisements
 

So typisch Januar 28, 2011

Filed under: ich — wagnerwahn @ 9:38 am

…ich hänge in der Telefonwarteschleife… versuche eigentlich nur rauszufinden, warum uns der bestellte Receiver nicht zugestellt wird… Beim 1. telefonischen Bestellvorgang verschwand unser Auftrag wohl im Nirvana, beim 2.Mal wurde nicht ausgeliefert weil 2(!!!) Aufträge für unsere Adresse vorliegen und nun wollte ich wissen, woran es denn diesmal hakt…

…Warteschleife also…

Minute um Minute. Ich kann die Ansagen bald synchron mitsprechen, brüh mir meinen Kaffee frisch auf, trinke ihn, surfe, bestück die Spülmaschine und brodele.

Innerlich und ganz ganz arg. Ich denk mir böse Sätze aus. Oh ja. Und weiß doch, am Ende bin ich wieder das lieber Hascherl am Telefon.

Der Kundenberater meldet sich. Nett, sympatisch mit leichtem Ostslang. Heimatgefühle. Und da ist es wieder, das Hascherl… Ich frag nett nach und erfahre, der Hersteller hätte Lieferschwierigkeiten. Ah ja. Wartezeit rund 2 Wochen noch. Aha. Aber keine Angst, der Vertrag würde erst starten, wenn wir das Gerät hätten.

Und da kann ich es mir nicht verkneifen und lache los, Himmel ich bin nett, aber doch nicht beschränkt.

Er setzt ein: war ja nur informativ gemeint … Ach? Und warum werde ich als Kunde dann nicht schon viel früher informiert, hm??!

 

Foto Januar 26, 2011

Filed under: Kind2 — wagnerwahn @ 8:57 pm

Nach einem langen anstrengendem Kindergartentag, einem Mega-Bespaßungsprogramm durch Frau Tempobohne, schlief Kind2 völlig erschöpft am Abendbrot-Tisch ein.

Das anschließende Umziehen erweckte ihn…und den Willen nach dem abendlichen TV-Ritual…

Doch danach…oweh…Heulboje mit großer Papasehnsucht.

Am Ende holte ich ihm das gerahmte Papa-Kind2 Bild von der Wand, er schaute, nahm es in den einen Arm, verlangte den Teddy für den anderen und schlief.

Hach.

PS: Foto-Frau Tempobohne und das I-Phone 🙂

 

Verpeilt Januar 25, 2011

Filed under: Kind1 — wagnerwahn @ 8:29 pm

Ich hör es trapsen. Den Flur entlang und bin gespannt, wer da kommt.

Kind1.

Mit dicken roten Schlafbäckchen.

Steht einfach da. Sagt nix. Antwortet nicht auf meine Frage…

Ich nehm sie bei der Hand und geh mit ihr zurück ins Zimmer. Sie legt sich hin, ich streichel das Kind, küsse nochmal, decke zu.

Sitze wieder in der Küche.

Höre es trapsen.

Bin gespannt.

Diesmal gehen die Schritte an der Tür vorbei, ins Bad.

Das Kind mußte mal, und hat es nur vergessen im Tran.

Verpeilt.

 

Perfektionistische Züge…

Filed under: Kind2 — wagnerwahn @ 8:23 pm

Muß ich nur kurz festhalten… Kleine Alltagsbanalitäten von und mit Kind2

  • er schließt grundsätzlich jede von mir offengelassene Schublade. Oder Tür. Immer. Und immer öfter mit dem gleichen, leicht tadelnden Blick seines Vaters
  • Wenn er auf dem WC Toilettenpapier abrupft, dieses aber nicht an der Perforation reißt, macht ihn das u.U. sehr sehr sauer. Er gibt erst Ruhe, wenn er das wieder in Ordnung gebracht hat.
 

Verlockung

Filed under: Uncategorized — wagnerwahn @ 4:38 pm

An solch einem Pieselnachmittag, knapp über 0 grad, ist es doch arg verlockend, das maulige Tochterkind einfach vor den TV zu setzen, sich selbst die Kuscheldecke zu schnappen und grippig irgendwelchem Kinderkram zu folgen.

Nebenbei ein Tässchen Tee und gut.

Aber… neinnein… die Konsequenzen…

Ich bin nicht krank, eben nur grippig. Kind2 ratzt komatös in seinem Bett. Also Qualitätszeit für Kind1.

Spiele rausgekramt und losgezockt. Dabei gnadenlos verloren. 4 mal in Folge. Trotz guter Strategie und ausgeklügelter Taktik. Ich führte. Scheinbar uneinholbar… Und doch… Verloren.

Dabei aber nicht zeigen, wie sehr es mich wurmt. Nein! Verlieren ist ok, völlig. So propagier ich es zumindest sonst immer.

Nach 4 Runden hab ich genug. Das Tochterkind hat Erbarmen, und läßt mich ziehen… In der Küche gönne ich mir einen dicken Milchkaffee mit einem kleinen Schuß Karamell… Hmmm. Das besänftigt.

Und Kind1? Spielt seit 1 Stunde auf dem Teppich vor mir…allein und absolut vertieft.

Jetzt bin ich einfach nur froh, dass es so gelaufen ist. Wir haben Zeit zusammen verbracht. Miteinander. Die Stimmung ist gut. Und auf´s Sofa kriech ich heute abend…

 

Herzschmerz, Januar 22, 2011

Filed under: Familie — wagnerwahn @ 11:15 am

nun doch.

Gerade den Gatten zum Bahnhof gebracht. in Begleitung der beiden Zwerge.

Kind1, welches gestern erst vorsschlug, er solle sich doch lieber eine andere Arbeit suchen, oder innigst darauf hoffte, der Zug wäre schon abgefahren…

Kind2, welches seit gestern fiebert, die halbe Nacht wach und in unserem Bett verbrachte, dabei automatisch seine Schwester mitbrachte…

Tja, da standen wir nun am Bahnsteig…Kind2 nölte im Dauerton, er wolle da weg, alles sei zu laut…Dabei liebt er Züge über alles…

Der Zug fährt vor. Verabschiedung. Und dann, ganz plötzlich lautes Geweine. Kind1 völlig aus der Fassung. Schreit nach ihrem Papa, weint herzzerreißend. Kind2 stimmt ein, und ich merke, wie sich meine Tränenkanäle füllen.

Schnell weg. Blitzwinken, und dann auf die Rolltreppe. Schnell,schnell. Unterwegs meine kläglichen Versuche, die Kinder zu beruhigen. Viel Geschluchze.

Im Auto kehrt nach ein paar Kilometern Ruhe ein. Kind2 ist erschöpft eingeschlafen, Kind1 hat sich ergeben. Sie weiß, er kommt wieder, wir werden telefonieren und skypen…