Wagnerwahn

Just another WordPress.com weblog

Meinungen Juni 26, 2012

Filed under: Kind1 — wagnerwahn @ 12:43 pm

Heute war in der Grundschule AG Präsentationstag. Spannend, was ? Egal. Die Mutterpflicht trieb mich hin. Kind1 hatte sich zu Beginn des Schuljahres in der Märchen AG angemeldet und war schon recht bald demotiviert… Märchen gab es nur am Rande…stattdessen Theater…Also Kulissenbau und ein Stück einstudieren.  Kind1 bekam als Marktfrau genau 1 Satz zugewiesen, die AG Leiterin mimte den Erzähler… ich war leicht irritiert und fragte nach… „…Kind1 ist ja noch so klein…, …die kann sich noch nicht so gut alles merken…, …schüchtern…, …verschlossen…“ Ahja. Völlig neue Seite meines Kindes.

Die Klassenlehrerin studiert ebenfalls mit den Kindern ein Stück ein. Als Abschied für die großen Kinder, die am Freitag ihren letzten Grundschultag haben. Diese Lehrerin kam auf mich zu und meinte, sie hat Kind1 in die Erzählerrolle gesteckt, denn „…sie kann ja so gut lesen…, …es wäre genau ihr Ding vor all den Leuten…, sie könne so schnell und problemlos auswendig lernen…“

 

2 Leute, 2 Meinungen. 1 Kind. So ist das.

 

Advertisements
 

Die soziale Ader und Empathie… Juni 14, 2012

Filed under: Kind1,Kind2 — wagnerwahn @ 1:44 pm

…meiner Kinder. Oder einfach mal ein kleines Loblied, neben all den „Kinder sind so anstrengend, teuer, laut, nervig…“ Aussagen.

Als ich letztens mit Kind2 ambulant im Krankenhaus war, lag im gleichen Zimmer ein Säugling. Schlafend mit dickem Kopfverband, an einem Monitor angeschlossen, damit die Eltern mal kurz verschnaufen können. Kind2 war wach, gelangweilt aber noch zu k.o. um über die Gänge zu jagen. Wir schauten TV. Schlechtes Kinderprogramm. Er war begeistert. Aber auch besorgt. Immer wieder forderte er mich auf, das Gerät noch leiser zu stellen, damit das Baby bloß nicht aufwacht. Ein fremdes Baby, zu dem er keinerlei Beziehung hat, und er selbst im angeschlagenem Zustand. Fand ich toll.

Kind1 hat demnächst Geburtstag (oh Graus) und ich wollte von ihr wissen, wen sie denn alles so einladen möchte…um besser zu planen… Ich erwartete eine Latte an Mädchennamen… aber wider Erwarten nannte sie nur 3. Eine Schulfreundin, eine Turnfreundin und die allererste Freundin. Dann noch der Nachbarsbub und am Ende recht zögerlich das Tageskind. Ich hinterfragte die Liste und sie erklärte mir, sie wolle nicht viele einladen, sondern nur wichtige. Und eben das Tageskind. Weil er eben nicht auf Geburtstage eingeladen wird. Um ihm eine Freude zu machen. Uhhhhh. An sich finde ich es toll, dass sie so umsichtig ist, aber hier werden wir das ganze nochmal überdenken müssen.

Kind2 spielt draussen, rollert die Strasse entlang und trifft das Nachbarsmädel (2 ) im Vorgarten an. Nimmt sie bei der Hand und kommt mit ihr zu uns. „Sie war so allein draussen, da hab ich sie mitgenommen…“  und dann bespaßt er sie, erlaubt ihr alles und fordert mich auf, ihr was zum Essen zu geben. Jaja. Ich telefoniere derweil mit ihrer Mutter.

Strassenmusiker und Bettler…fragt nicht!

Kind1 rettet jedes Käferchen und Tierchen. Auch wenn es nicht gerettet werden möchte. Letzter Fall: eine Hummel. Irgendwie platt gewesen, da schlug die Naturschutznachbarin Zuckerwasser vor und gab es dem Kinde. Das Kind nahm die Hummel und ließ es nicht nur trinken von dem Zeug, sondern badete es ausgiebigst. Im Anschluß war die Hummel zwar vieder voller Energie, aber pitschenass und flugunfähig. Infolgedessen baute man ihr ein Haus…bettete sie auf Gras, dann auf ein Blümchen, dann wieder im Klee. Das Kind „pflegte“ mit absoluter Hingabe. Und dann, die Hummel war getrocknet, schwang sich in die Lüfte und Kind1 zerbrach fast.

 

kreativ Mai 30, 2012

Filed under: Kind1 — wagnerwahn @ 5:09 pm

Immer wiederkehrender Dialog:

Frau Wagnerwahn: „Kind1, hast Du noch Hunger? Magst Du noch was essen?“

Kind1: „Mama, mein 1.Magen ist satt, aber im 2. ist noch etwas Platz“

 

Anmerkung: Der 1.Magen ist für ihre Hauptmahlzeiten, der zweite immer für den Nachtisch. Kindliche Eigenkreation.

 

Ach ja Mai 29, 2012

Filed under: Kind1,Kind2 — wagnerwahn @ 6:35 pm

…sie werden groß, die lieben Kleinen. Jeden Tag auf´s neue bekomm ich es zu spüren…

Im Freibad, nach anfänglicher Scheu, löst sich Kind1 immer mehr ab, geht allein ins Wasser, zum Klo oder sonst wohin. Kind2 tut es ihr nach. Bewaffnet mit Schwimmflügeln, die er nicht ablegen mag… Man sollte meinen, toll, Zeit zum Entspannen… aber dem ist nicht so. Großes Wasser-Mutterpflichten. Zumindest gefühlte. Also schleppe ich mein Buch mit an den Wasserrand, lasse mich auf einem Bänkchen nieder, die Kinder im Halbblick. Lese dabei 3 Zeilen und weiß doch nicht was… Zu früh für Entspannung.

Daheim sieht das schon anders aus. Kind1 telephoniert am liebsten allein, verdreht theatralischst die Augen, wenn ich den Raum betrete…verabredet sich und entschwindet. Mal zu Fuß, mal mit dem Rad oder neuerdings den Inlinern. Ich kenne zumindest immer ihren Treffpunkt… Kind2 ist (zum Glück) noch nicht ganz so weit. Er geht auch raus und ist außer Sichtweite, aber doch irgendwie immer in der näheren Umgebung. Ist es länger ruhig draussen, werde ich unruhig. Versuche ihn akustisch zu orten. Schlecht, wenn er bei Nachbars drinnen spielt… Aber so im groben und ganzen paßt das Bauchgefühl. Manchmal frage ich mich, woher diese Sicherheit kommt. Sollte ich mich nicht mehr sorgen? Die Kinder besser beaufsichtigen? Im Grunde verletze ich ja meine elterliche Aufsichtspflicht…

Ein weiteres Anzeichen für das flügge werden sind die Fragen von Kind1, mit denen sie mir in den letzten Wochen in den Ohren liegt:

  • wann darf ich selbst über die Farbe meines Nagellackes bestimmen?
  • wann darf ich mit echtem Lippenstift in die Schule?
  • wann bekomme ich ein Handy?
  • ….

Die  heimlichen Anwendungen meiner schwarzen Wimperntusche wurden mir bewußt (…man sieht es nicht bei ihr, da sie eh so unverschämt lange schwarze Wimpern hat) als sie sich die Augen rieb… und heute kam sie im Nachthemd nochmals in die Küche…es war merkwürdig verfleckt. Die ersten Gedanken wurden von den zweiten verdrängt…komisch. „Bewundernswerter Teint“ huschte durch meinen Kopf, kaum wahrnehmbar… Ich fragte völlig ahnungslos, was das für komischer Schmutz sei…da fing das Gestammel an (DANKE!)…“Tomatensauce…und so…“ Alles klar, oder? Das eigentliche kleine Wesen hatte sich mein mattierendes Make up geschnappt und wunderbar ebenmäßig aufgetragen. Hallo?! Gestern keine 3 kg schwer, heute schon so drauf? Das Rad der Zeit darf sich gern ein wenig langsamer drehen. Für mich. Uns. 

Ah ja, den einen aufgeschnappten Dialog muß ich Euch auch noch mitteilen…Männergespräch! Kind2 (4) war mit dem Nachbarsbub (fast 8) in unserer Küche. Eiswürfelgetränke abfassen. Jeder hatte einen eigenen Becher, beide verschiedener Herkunft, beide mit integrierten Strohhalmen. Kind2 meint: „Boah, Deiner ist länger“ und der Nachbar sagt: „Deiner dafür dicker, und das ist viel besser“ 

Soweit alles. Bitte weitergehen.

 

Auch ne Kunst März 4, 2012

Filed under: Kind1 — wagnerwahn @ 5:30 pm

Kind1 kann sich beim Haarewaschen so verbiegen, dass ihr dann die Haare inzwischen bis in die Kniekehlen reichen.

Erstaunlich.

 

Und das, ohne vorheriges Dehnen oder sonstigen schnickschnack…

 

Kindliche Ansichten Dezember 19, 2011

Filed under: Kind1 — wagnerwahn @ 5:54 pm

Kind1 vom Spielen bei ihrer inzwischen besten Freundin L. abgeholt. Beste Laune. Da fragt sie mich:

„Mama, kann ich die L. später heiraten?!“

Muttern: „Ähm…Ja, so rein theoretisch schon. Aber brauchste gar nicht. „ Beste Freundin-Erklärdingens.

Kind1: „wir wollen aber“ (Ende der Diskussion)

Muttern: „Wenn Du aber ein Baby möchtest, ist es mit einem Mann einfacher…“ (nein, keine Details oder Ausführungen über Alternativmethoden)

Kind1: „ach Mama, das ist quatsch. Wir apportieren (*kicher*) lieber ein Baby aus Afrika“

Muttern: „!!!!“

 

Unterhaltung… Dezember 12, 2011

Filed under: Kind1,Kind2 — wagnerwahn @ 5:57 pm

…am Abend. Am heimischen Waschbecken.

Beteiligte: Kind1, Kind2

stiller Zuhörer: Frau Wagnerwahn, die in der Küche steht

Kind2: „S. (Schulfreundin von Kind1) ist so nett. Ich glaube, sie liebt mich“

Kind1: kichert und verneint das

Kind2: „Hmmm,aber L. (die 2.Schulfreundin von Kind1) findet micht total süß!!

Mutter: die Kinnlade klappt runter !!!????!!!

Kind1: völlig trocken und ohne ätschebätsch Unterton „Sie fand dich mal süß, aber ich hab ihr erzählt, dass Du auch böse bocken kannst….Jetzt findet L.Dich nicht mehr süß!“

 

Hallo? Welche Themen haben diese kleinen Zwerge denn bitte???