Wagnerwahn

Just another WordPress.com weblog

Heute März 31, 2009

Filed under: Uncategorized — wagnerwahn @ 8:26 pm

diesen sonnigen Frühlingstag ganz unspektakulär bei der Freundin im Garten verbracht.

Eine Horde von Kindern wußte, wie sie eine mögliche Entspannung unsererseits, verhindern konnte.

Nun ja, wir hatten Sonne. Ruhe hab ich jetzt 😉

 

Köln 2.Teil

Filed under: Uncategorized — wagnerwahn @ 7:45 pm

…es geht weiter, so ein FrauenWE gibt viel Schreibstoff her, und vergessen mag man ja auch nix…

Restaurantsuche.
Wir liefen und liefen. Das Friesenviertel war unser Ziel. Man, war das weit, der Hunger groß, die Strassen naß, die Pfützen enorm.
Am Rudolfplatz sprach uns ein Kerl mit Kopftuch an, und wollte uns männliche Eier verkaufen. ????
Junggesellen-Abschied. Kartoffeln, mit Wolle beklebt.
Für Weginformationen und Restauranttipps haben wir ihm 2 abgekauft. Die Frage, ob er sich nicht erbärmlich vorkommt, verneinte er… Die Frage an die Freunde, was sie denn für Freunde seien, wurde mit: das ist ja grad der Anfang beantwortet. Nun denn, wer es braucht, und wem es Spaß macht… Die zukünftige wurde wohl 2 Wochen vorher im Männerklo an die Heizung gekettet. Witzig?

Im Friesenviertel dann intensivste Suche, da der Hunger enorm war. Überall Bars, Kneipen, aber wir hatten Hunger. Riesigen!

Sesshaft wurden wir in einer russisch-griech. Bar mit geiler Küche. Und Cocktail-Happy Hour. Alle Bedürfnisse befriedigt. Herrlich.
Rückweg dann per U-Bahn, und um 0 Uhr lagen wir alten Weiber in unserm Hotelbett.
An Feiern und Partys wollten wir gar nicht denken. Platt!

Wunderbares WE, was am Sonntag am Rhein auf dem Trödelmarkt einen gebührenden Abschluß fand.

Steffi, immer wieder gern 😉

Blick aus dem Hotelfenster
Werkzeug
Entspannt am Sonntag Morgen
 

Köln

Filed under: Uncategorized — wagnerwahn @ 7:28 pm

Freitag Nacht: Ankunft des Liebsten.
Samstag Morgen: Abfahrt der Großeltern.

Samstag Mittag: Treffen mit der Freundin an der A3-Umstieg in ihr Auto-Weiterfahrt nach Köln.
Ich hatte ihr nämlich zum Geburtstag ein Frauen Wochenende in Köln geschenkt. Mit mir.
Nettes Hotel gebucht, da an Heimfahrt keiner denken sollte.

Alles bestens, bis auf die völlig überlaufene Innenstadt.
Wir 2 Provinzler zw. all den Großstadtmenschen. Hey, wie kann man auf High Heels völlig entspannt shoppen??? Mir ein wahres Rätsel!

Es war toll, ohne Kindergeschrei und Panikattacken, dass eins der Zwergenkinder irgendwas anstellt, zu shoppen. Klamotten anzuprobieren, zu bummeln, Käffchen, Unterhaltung etc etc.
Für andere völlig normal, für mich ein Highlight!

Die Ausbeute blieb trotzdem überschaubar, aber es gibt schlimmeres 😉

Mit der absoluten „null Bock Stimmung auf Shoppen mehr“ ging es ins Hotel. Dusche!!!

Die Freundin wollte den mitgebrachten Prosecco (ihr Geschenk zu meinem Geburtstag im letzten Sommer) öffnen, doch keiner hatte nen Korkenzieher.
Hallo, ich als Antisekt und Antiprosecco Liebhaber hab doch wirklich so gar keine Ahnung, dass dieses Fläschchen mit nem richtigen Korken versehen ist… Blödblödblöd.
Statt nun runter an die Rezeption zu gehen, und um Hilfe zu bitten, nahmen wir allerlei Hilfsmittel, um diesen verfl… korken zu knacken. Haarnadeln, Flaschenöffner, Schlüssel, Fingernägel und Zähne. Vergebens. Kackmist aber auch.
Ich war soweit, runterzustapfen, und nach Hilfe zu fragen, als die Berechtigte Vermutung aufkam, man würde mich bitten, die Flasche zum Öffnen zu bringen.
Wie peinlich! Das zerstückelte Korkenteil… Nee.
Am Ende hab ich den Versuch gewagt, ihn reinzudrücken, und siehe da, es klappte.
Blöde Weiber, wir!

Viel gequatscht, gesüffelt (mit Multisaft und Ginger Ale sogar lecker) und dann auf Restaurantsuche begeben…

 

Dublin

Filed under: Uncategorized — wagnerwahn @ 7:07 pm

Der Liebste hatte spontan die Möglichkeit, mit Freunden nach Dublin zu jetten, zu einem wahrlich günstigen Preis. es wäre quasi eine Sünde gewesen, dies nicht zu tun.

Also tat er dies, besuchte seine Schwester, meine Schwägerin und deren Liebsten. Schlief auf ner LuMa und konnte Freiheit genießen.

Ich dagegen, ich Arbeitstier, Mama in Vollzeit und Teilzeitthekenkraft, schuftete wie irre.
Quark.
Alles war super organisiert, meine Großeltern, wahre Goldschätze, kamen den weiten Weg (500km), um hier zu babysitten, während ich dem jobben nachging.

Und wir hatten eine tolle Zeit.
Trotz Pieselregens.

Die Kinder gaben sich mustergültig (mit kleinen Ausnahmen) und wir konnten die gemeinsame Zeit so richtig genießen.
 

Da bin ich wieder

Filed under: Uncategorized — wagnerwahn @ 7:04 pm

Es war ruhig hier in der letzten Woche, und irgendwie fällt mir der Einstieg immer wieder schwer…
Es war viel los, ich hab genug Blogstoff, nur die wahre Lust fehlt mir… Aber wenn nicht heute, wann dann… Die nächsten Tage sind voll, der Liebste viel unterwegs, von daher: packen wir´s an.

 

Oh bitte März 23, 2009

Filed under: Uncategorized — wagnerwahn @ 2:58 pm

laß die Blase von Kind 1 leer sein.
Sie ist soeben im elterlichen Bett eingeschlafen. Auf meiner Seite! Ohne vorherigen Toilettengang.
Und wenn sie erst mal ratzt, dann… ja dann.
Also bitte Blase, sei leer!

 

Brauch ich nicht

Filed under: Uncategorized — wagnerwahn @ 2:17 pm

…ne rosa Holzperle im linken Nasenloch von Kind 1.
Mann ey!

Hab sie wieder rausbekommen, aber das muß doch nicht sein, oder?