Wagnerwahn

Just another WordPress.com weblog

Vorbereitungen laufen Juli 30, 2010

Filed under: ich — wagnerwahn @ 4:30 pm

  • Bettwäsche gewaschen,getrocknet und frisch aufgezogen
  • Wohnung gesaugt und durchgewischt
  • Bad und Küche gereinigt
  • Klamotten gepackt
  • alle Pflanzen im Hinterhof zur Naturdusche

To do:

  • Nachbarin informieren
  • Auto reisefertig machen
  • 1 Nachtdienst absolvieren

Was ich wie die Pest hasse: den Kühlschrank entmüllen. Aber auch das ist erledigt. Wahhhh…Aufgabe des Grauens!

 

Bodensee

Filed under: Uncategorized — wagnerwahn @ 1:42 pm

…ICH KOMME!!!

Morgen nach dem Nachtdienst…wenn ich wieder erwacht bin.

Und das Wetter, pah, das kann mich mal!

 

Jetzt: großes Packen!

yeah yeah yeah

 

Verbummelt Juli 26, 2010

Filed under: ich — wagnerwahn @ 5:16 pm

Allein zu sein, birgt die große Gefahr der Versumpfung. Zumindest für mich.
Den ganzen Tag zur freien Verfügung, keinen Plan, keine Verpflichtung.
Da ist Disziplin gefordert.
Wenn ich zur gleichen Zeit wie sonst erwache, dann zwingt mich keiner das warme gemütliche Bett zu verlassen. Ich kann mir das Buch schnappen, und lesen, lesen, lesen.
2 Stunden später quälte ich mich schwerfällig raus, ins Bad. Anstrengend.
Und nu?
Küche. Kaffee. Guter Plan. Und dann? Hm lesen, nur das 1 Kapitel… Und Mails.
Mist, so geht das nicht… ich versumpfe. Staubsauger! Waschmaschine an, dann ein weiteres Kapitel.
Es regnet, hm… Trockner.
Nach einigen weiteren Buchseiten legt sich die matte Müdigkeit schwerfällig auf mich. Ich gebe auf, schnapp mir das Sofadeckchen und bin für 2 Stunden weg.
„Oh, bestens. Kannst Du gut gebrauchen, den Schlaf…mußt heute Nacht schließlich arbeiten“ rechtfertige ich mich innerlich.
Ich erwache und bin grummelig. Kaffee.
Das Kinderzimmer wird voller Elan aufgeräumt, danach wieder Sofa und Buch.
So schlepp ich mich allein durch den Tag… Es ist abends, ich rappel mich auf, geh ins Bad und werde gleich meine Tasche packen für die Arbeit… In knapp 1,5 Stunden muß ich los. Bis dahin schafft man noch einige Kapitel. 
Mal so einen Tag verbummeln, wielang habe ich mir das gewünscht. Und nun? Irgendwie unbefriedigend.
Morgen wird hoffentlich besser.
PS: Nein, daran mag ich mich nicht gewöhnen.
 

Allein zu Haus Juli 25, 2010

Filed under: ich — wagnerwahn @ 2:36 pm

Seit gestern bin ich allein…zu Hause. Ganz,ganz, ganz allein.
Ohne Mann und ohne Kinder.
Die habe ich gestern vormittag zum Bahnhof gebracht, zum Verreisen. Sie urlauben schon mal eine Woche vor, bei Oma&Opa, und ich armes Ding muß ab morgen noch 1 Woche Nachtdienste schieben, bevor ich hinterherdüse…
Direkt nach Abfahrt des Zuges saß ich mit einem Kaffee im Auto und düste zu Frau Tempobohne. Frauenbummelei, ein kleiner Snack und Büchershopping. Aber vor allem ein richtig netter, schöner, wiederholenswerter Nachmittag.
Im direkten Anschluß fuhr ich 30km weiter, zu einer weiteren Freundin, mit kleinem zarten Kugelbauch. Hach….
Erst um 0:30Uhr kam ich völlig platt daheim an. Alles ruhig. Ich schloß sogar die Wohnungstür ab… Schon komisch, in eine völlig ruhige Wohnung zu kommen…
Und tatatataaaaa schlief bis 9:30Uhr.  Grandios.
Ein fixes Frühstück, ne Dusche und schwupp, Auto. Ziel: der Nachbarort, in den die  örtliche Freundin samt Mann und 4 Kindern gezogen ist. Hausbegehung. Wow!
Groß helfen konnte ich im neuen Haus nicht mehr…Kartons auspacken ist ja nicht wirklich schwer, aber auch nicht wirklich hilfreich: „Wo kommen die Sachen hin“, „und das???“… Also schnappte ich mir Putzeimer, Sauger und Wischmopp und fuhr ins gestern ausgeräumte alte Haus. 2 Etagen, 1 Dachboden und 1 großer Keller warteten auf mich. Nach 4 Stunden konnte ich klass. Waschfrauenhände vorweisen, aber auch ein blankes, zur Übergabe bereites altes Haus.
Und nun?
Nun sitz ich wieder in meiner Küche, der Magen ist gefüllt mit 3 Eis, verlangt aber was herzhaftes, was aber nicht da ist, es ist ruhig und schon irgendwie komisch.
Komisch, aber noch nicht einsam.
 

Luxus Juli 19, 2010

Filed under: Familie — wagnerwahn @ 10:38 am

…wenn man dem Kinde mitteilt, dass nun (12Uhr) Mittagsschlafzeit ist, und nur ein „ok“ zu hören bekommt.
…das Kind ins Wohnzimmer marschiert und all seine verstreuten Bettsachen einsammelt
…das Kind nach einem Küsschen innerhalb von 5 min. gutgelaunt einschläft
Vorbei die harten Zeiten des Kampfes, des Gezeters und Geschreis.  Es hat sich definitiv gelohnt, durchzuhalten. Aber das nur mal so am Rande, falls ihr Euch auch gerade in solch einer schweren, scheinbar endlosen Phase befindet… Die gehen wirklich vorüber. Schleichend kam die Besserung, ohne dass wir unser Verhalten änderten…
Jetzt heißt es, bewußt genießen 🙂
 

Rückblick Wochenende

Filed under: Familie — wagnerwahn @ 7:16 am

Ein richtig schönes Sommer-Familien-WE liegt hinter uns. Nicht ganz so heiß, ideal!
Der Freitag war eher total entspannt… Ich nach dem Nachtdienst irgendwie dauermüde. Aber nicht nur ich.
Der Samstag war dann der aktiv-Tag mit einer kleinen Radtour. Kind1 auf dem eignem Rad, Kind2 im Römersitz beim Papa. Ich bildete die Versorgungsstation.
Gut 2,5 Stunden waren wir unterwegs, davon 30 min Spielplatzpause. Ganz ordentlich für den Anfang und alles ohne Stürze überstanden…
Muß ganz dringend wiederholt werden.
Und am Sonntag dann eher ein gemütlicher Tag, den wir ab nachmittags bei Freunden verbrachten, Kaffee, Kuchen und am Abend Grillerei. Die Zwerge spielten friedlich, zumindest die meiste Zeit.
Und bei Euch so?
 

Neueste Hinterhoferrungenschaft Juli 13, 2010

Filed under: Familie — wagnerwahn @ 6:33 pm

Alle happy.