Wagnerwahn

Just another WordPress.com weblog

Suppenkasper Juni 19, 2010

Filed under: ich,Kind1,Kind2 — wagnerwahn @ 5:27 pm

„Nein, meine Suppe, die ess´ich nicht!“
Kennt ihr Mütter, oder?
Gestern kochte der Gatte einen einfachen,  aber leckeren Eintopf, aus frischen Kartoffeln, Karotten, Zwiebeln, ein paar Kräutern und etwas Cabanossi.
Dieser wurde von beiden Kindern kategorisch verschmäht. Einzig die Wurst haben sie sich rausgefischelt, dann war´s das. Nicht schön, aber ein bekanntes Phänomen.
Es gab natürlich nix anderes.
Heute früh hatten sie natürlich einen riesen Kohldampf…
Tja, und heute? Nachmittags ließ ich die Zwischenmahlzeit aus, d.h. ab 15 Uhr gab es nix mehr. Und am Abend? Resteessen, war ja noch soviel über…
Diesmal hab ich das ganze durchpüriert, denn Kartoffelsuppe mögen beide in diesem Zustand. Doch das Tochterkind läßt sich nicht mehr so leicht überzeugen. Ein Blick von ihr und ein klares „nein“. Der Sohn schaute nur zur großen Schwester, und verneinte dann auch. GRRRR.
Hier kam dann die fiese Mama-Masche zum Zuge. Ich sagte ihnen, dass es als abendlichen Nachtisch heute leckeres Eis gäbe, sollten sie denn was vom Süppchen essen.
Ha. Das Tochterkind legte den Kopf schief und meinte, sie wolle doch mal probieren, ob es so eklig schmecke, wie es ausschaut „….!!!“ Und siehe da: ratzfatz war das Schüsselchen leer. Und das, obwohl hier keiner aufessen muß. Das wissen sie.
Der sture Sohn blieb seiner Rolle treu. Nicht mal kosten wollte er.
Als dann das Eis auf den Tisch kam, flossen dicke Krokodilstränen. Er bettelte, was das Zeug hält, und brachte mich an die Grenzen. Aber der Gerechtigkeit halber blieb ich stark. Kein Eis, kein anderer Nachtisch für den Sohn. Sein Suppenschüsselchen steht noch da, aber er mag nicht.
Man ey!!!
Und dabei ist es so lecker, und schmeckt ihm auch sonst. Keine der Zutaten verschmäht er, oder mag er nicht.
Es kann doch nicht immer nur Nudeln geben 😦
Advertisements
 

12 Responses to “Suppenkasper”

  1. ich kenn das – hier gibt es fast immer nur nudeln. ok, reis auch mal. immerhin. aber das war’s – kartoffeln never ever. und was ich viel schlimmer finde, bei der tagesmutter wird alles gegessen. vielleicht nicht immer alles auf, aber immerhin probiert. auch kartoffeln, also sie können. sie wollen nur nicht. was mich an diesen toll schlauen satz erinnert: eltern bestimmen, was und wann es essen gibt – die kinder, ob und wieviel sie davon essen… ahja!

  2. engelchenfiona Says:

    kenn ich von meinen auch, da mussten tolle namen her, wie kraken im monsterschleimsee am riesenberg, verbergen tut sich dahinter, kartoffelbrei mit spinat und eingeritzen bratwürstchen, wenn man die an einem ende über kreuz einschneidet dann wellen sich die enden wie kakenbeinchen hoch und siehe da kinder essen
    einfach mal schauen was er mag und dann ist es halt drachenwurst oder supermannsuppe 🙂

    • wagnerwahn Says:

      *hihi* witzige Idee, aber dafür ist er noch zu jung. Definitiv. Weder kennt er Supermann noch Monsterschleimseen… Sein Wissen beschränkt sich auf alles greifbare, wie Autos und Busse. Sich etwas vorzustellen ist er einfach noch nicht in der Lage.
      Bei dem Tochterkind dürfte sowas schon eher fruchten…

  3. engelchenfiona Says:

    auch sehr beliebt hier, wenn supe mal nicht gemocht wird, frische kräuter rein und einen klecks frischkäse
    is dann halt was anderes (muss man nicht immer verstehen, klappt aber hier immer)

  4. madame lu Says:

    „die fiese Mama-Masche“ …ich lach mich schlapp.

  5. Hier ist das auch oft der Fall aber sie probiert gott sei dank immer mal und wenn sie es dann immer noch nicht mag gibts halt ein Brot.

  6. kadde Says:

    Oh ja sehr bekannt. Aber ich hab es damals auch so gemacht, dass ich alles klein gemixt und als „leckere helle Soße“ verkauft habe. Also Fenchel, Zucchini, Kohlsorten usw. Den Geschmack kannte Kind also und so isst er das ganze Zeug heute ohne Probleme.
    Er war allerdings nie ein Suppenfreund. Wenn die Suppe dann ganz dick ist mag er sie, oder im Zweifelsfall es selbst gemachte Hühnersuppe mit viel Huhn drin gibt, das isst er auch sehr gerne.

    Zum „Belohnungsversuch“ würde er leider nur müde lächeln und behaupten er sei nicht der „Eistyp“. Der ist genau so stur wie dein Kleiner. 😉

    LG

  7. marina Says:

    Hungrig ins Bett? Mir tut der Junge leid.

    • wagnerwahn Says:

      Darauf habe ich schon gewartet 😉
      Und soll ich Dir was sagen? Mir tat er auch leid.
      Aber ginge es nach den Kindern gäbe es hier jeden Abend Grießbrei, Milchreis oder Nudeln. Und nein, das möchte ich nicht.

    • kleinerloewe Says:

      Nein. Immer schön nachgeben, wenn die Kleinen gerade ihre Grenzen austesten und ihren Willen versuchen durchzusetzen und sich dann wundern, wenn man später kleine Tyrannen Zuhause hat…

    • kleinerloewe Says:

      Ps. und wenn er wirklich „soooo“ hungrig gewesen wäre, hätte er ja Suppe essen können 😉

  8. Michaela Says:

    Hach Mensch… bei dem Blick standhaft zu bleiben war sicher schwer. Respekt, dass Du´s trotzdem geschafft hast.
    Noch habe ich ja keine eigenen Kinder, aber man hat schon so seine Prinzipien, was man auf jeden Fall so oder so handhaben will. Wir werden dann sehen, wie das so ist mit der Konsequenz… 😉

    Liebe Grüße,
    Michaela


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s