Wagnerwahn

Just another WordPress.com weblog

Der Sohn-das Rätsel September 20, 2009

Filed under: Uncategorized — wagnerwahn @ 5:40 am

Kind 2 gibt mir derzeit viel zu denken. Er wandelt sich.
Vom absoluten Fleischesser zum Fleischverweigerer.
Lag vor Wochen ein Schnitzel mit Kartoffeln und Salat auf seinem Teller hat er in gefühlter Lichtgeschwindigkeit die Fleischhappen inhaliert.
Heute probiert er noch nicht mal. Nein, er nimmt sich den Salat und die Kartoffeln vor.
Gemüse? Geht gar nicht. Wird verweigert. Komplett.
Wurst dagegen wird in rauhen Mengen zu sich genommen, wenn sich denn die Gelegenheit ergibt (Metzgerbesuch-Augenaufschlag)

Seit 2 Tagen verweigert er das Abendbrot. Dachte ich am Freitag noch, wir waren zu spät dran, er zu müde, vollzog sich gestern das gleiche Schauspiel.
Es gab Schupfnudeln. Mit Gemüse. Normalerweise DER Renner. Er pickt sich alle Schupfteile heraus und verlangt i.d.R. einen ordentlichen Nachschlag.
Gestern: er saß nur davor. Kein Geheule, kein Gejammer. Nur der Mund ging nicht auf. Kein Selberessen, kein Häppchen von mir. Selbst der Ketchupklecks (brrrr) konnte ihn nicht locken.
Absolute Verweigerung.

Ha, wird der eine oder ander denken, vielleicht am Nachmittag zu viel gegessen, die letzte Zwischenmahlzeit sättigt noch.
Nein. Am Nachmittag gab es gerade mal 2 Butterkekse. Und einen Spaziergang. und Wasser.
Kein Kuchen, kein Eis, keine Schoki. Niente, nix.

Nun ist Kind 2 nicht zu den zierlichen Kindern zu rechnen, hat gut was in Reserve. Von daher weiß ich, er fällt mir in der Nacht nicht vom Fleische.
Das beruhigt.

Das witzige: als ich die Essensreste eintupperte sah er den offenen Kühlschrank. Und die süßen Leckereien. Ha, was kam da plötzlich Leben in den Kerl.
Er wollte Süßkram.
Aber so nicht!

Heute morgen war er als erstes wach. „Logisch“ denkt das Muttertier in mir. Der Kerl hat Hunger.
In nullkommanix saß er am Tisch.
In der gewohnten Routine hab ich mit halb geschlossenen Äuglein seinen Brei angerührt (während wir alle Müsli essen, speist er noch Brei, zu humanerer Frühstückszeit folgt Brot für alle)…
Und?
Da sitzt dieser kleine Tropf, knetet seinen Schnulli betreten in den Patschehänden und verweigert seinen Standard-0815-Brei.
Hä?
Mit dem Sprechen hat er auch noch nicht, sehr ungünstig für eine verständliche Kommunikation.

Nach 10 min. schob ich das Schüsselchen ins Eck, und holte eine Banane. Die ging.
Inhalation wie üblich.
Jetzt schläft er wieder. Und ich grübel.

NACHTRAG: 90 min später aß er den Brei…angereicht vom Gatten. Kerle!

Advertisements
 

2 Responses to “Der Sohn-das Rätsel”

  1. sinja80 Says:

    Und wie klappt es bei deiner großen Maus mit dem essen? War es da schon mal ähnlich? Unser Kleiner wird jetzt erst vielseitig und probiert mehr aus, isst jetzt auch gerne Fleisch. Sonst war seine Lieblingsspeise Kartoffeln: egal ob gebraten, gekocht, pürriert oder roh (schüttel) ;-)Gerade abends habe ich ja immer noch die Sorge, er kommt mit wenig nicht über die Nacht aber meist ist es unbegründet. Ich hoffe dein Kleiner wird nicht krank, weil dann essen die Kleinen ja meist nichts.

  2. Wagner-Chaos Says:

    Hm,die Große ist ein ebenso unkomplizierter Esser. Sie verspeist nicht ganz so viel, wie der Kleine, aber angemessen. Und klar gab es Phasen,wo etwas ganz besonders geliebt wurde (und wird), aber die absolute Verweigerung kenn ich nicht. Nehme sie aber hin, was bleibt mir denn übrig? Mal abwarten,was das noch wird…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s